Projekt Beschreibung

DROHNENINSPEKTION

Inspektion und Dokumentation einzelner Schäden, wie z.B. Risse, gebrochene oder lose Dachziegel, Wasseransammlungen und andere Probleme.

Inspektion mit Drohnen

Drohnen liefern produktive und zuverlässige Arbeitsergebnisse. Eine Inspektion mit Drohnen ist viel genauer und schneller als herkömmliche Methoden. Wir verschaffen Ihnen eine detaillierte Übersicht von Ihrem Objekt.

  • Erkennen von Baumängeln

  • Drohnen Inspektion und Dokumentation

  • Leckagen und Wasserschäden lokalisieren

  • Witterungsschäden feststellen

  • Effizienz der Isolierung feststellen

  • Lose oder fehlende Dachziegel dokumentieren

  • Zu jeder Jahreszeit

  • Kein Baugerüst notwendig

  • Fairer Preis

Dachaufmaß

  • Dachaufmaß mit der Drohne berechnen
  • Preise abhängig von der Dachgröße
  • Zustandsaufnahme
  • Service-Report
  • In ganz Baden-Württemberg

Inspektionsflug

  • Drohnenininspektion
  • Preise abhängig vom Arbeitsaufwand
  • Hochauflösende Kameratechnik
  • Erkennen von Schwachstellen
  • Dokumentation von Baumängel
  • Planung von Sanierungsmaßnahmen
  • Thermographie auf Wunsch
  • In ganz Baden-Württemberg

Bau Dokumentation

  • Dokumentation von Bauvorhaben jeder Größe
  • Preise abhängig vom Arbeitsaufwand
  • Regelmäßige Dokumentation des Baufortschritts
  • Schaden Dokumentation
  • Aufnahmen für Inserate
  • In ganz baden-Württemberg

Alle Angebote und deren Preisangaben richten sich ausschließlich an Handel, Handwerk, Gewerbe und Selbständige (B2B) und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Gerne erstellen wir für Privatkunden ein individuelles Angebot mit entsprechenden Bruttopreisen (inklusive MwSt./Letztverbraucherpreise) gemäß der Preisabgabenverordnung (PAngV).

ZUFRIEDENHEITSGARANTIE

Wir bemühen uns um Ihre vollste Zufriedenheit! Sie sind trotz Nacharbeit immer noch unzufrieden? Kein Problem! Teilen Sie uns Ihr Anliegen mit und wir werden uns darum kümmern.

Häufig gestellte Fragen

Mit Hilfe einer Infrarotkamera ist es möglich abgestrahlte Wärme zu visualisieren. Daher sollte das Gebäude beheizt werden und die Außentemperatur muss relativ niedrig sein. Ideal sind Temperaturen um 5 ° C. Unser Pilot fertigt mit der Infrarotkamera viele verschiedene Bilder an und wertet diese anschließend mit dem Computer aus. Die Wärme wird in verschiedenen Farben dargestellt, so dass die Stellen mit den höchsten Wärmeverlusten identifiziert werden können.

Für aussagekräftige Wärmebilder muss ein Temperaturunterschied von mindestens 10 ° -15 ° C zwischen Innen- und Außenseite des Gebäudes bestehen. Die Räume sollten daher 12 bis 24 Stunden vor dem Termin beheizt werden.

Montags bis Freitags zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr. Samstags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Die Bildbearbeitung erfolgt direkt im Anschluss der Aufnahmen. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit beträgt 2-3 Werktage.

Thermografische Aufzeichnungen sind nur dann sinnvoll, wenn die richtigen Außenbedingungen gegeben sind. Die Außentemperatur sollte maximal zwischen 5 ° -8 ° C liegen, damit ein Temperaturunterschied von mindestens 10 ° -15 ° C zwischen Innen und Außen erreicht wird. Bei strahlendem Sonnenschein ist die Erstellung von thermografischen Bildern nicht sinnvoll, da die Sonnenstrahlung die Außenwand zusätzlich erwärmt und das Ergebnis verfälscht. Niederschlag und Wind sind auch nicht für die Thermografie geeignet. Die besten Bedingungen herrschen bei niedrigen Außentemperaturen, bedecktem Himmel und vorzugsweise in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abendstunden.